Faltenunterspritzung

Falten im Gesicht und am Hals lassen uns alt und müde erscheinen. Dies ist aber nur ein kleiner Teil der Wahrheit. Mit dem Alter nehmen Spannkraft der Haut und Volumen im Wangenbereich ab. Die Gesichtsknochen formen sich ebenfalls flacher. Das Gesicht altert. Dem kann man auf sanfte Weise bis zu einem gewissen Grad Einhalt gebieten. Mit minimal invasiven Maßnahmen, die ihr Gesicht auch ohne Skalpell frischer und jugendlicher erscheinen lassen.

Hier gibt es verschiedene Unterspritzungstechniken die zur Anwendung kommen:

Statische Falten:

Statische Falten entstehen durch Volumenverlust und Verlust der Spannkraft der Kollagenfasern. Maßnahme:

a) Hyaluronsäure zum Auffüllen der Falten und Aufbau der Wangenknochen und des Mittelgesichtes sowie der Augenringe, b) Therapie mit PRP (Plättchem reichen Plasma) zur Regeneration der Kollagenfasern, gleicht feine Fältchen aus ( wie z.B. Lippenfältchen),

c) Ellanse: Biodynamischer Filler, einer der neuesten Entwicklungen, der die Eigenschaft der Hyaluronsäure hat, da er die Falten mit Volumen auffüllt, jedoch zusätzlich die Kollagensynthese anregt. Vor allem für Falten am Hals und Decollte geeignet, zeichnet sich durch besonders lange Haltbarkeit aus

d) Lipofilling: Die Therapie mit Fettgewebe hat den Vorteil, dass es sowohl die Falten glättet als auch die Hautqualität verbessert. Die Ursache ist der hohe Anteil an Stammzellen, der im Fettgewebe enthalten ist.

In Lokalanästhesie wird in Tumeszenztechnik mit einer speziell dafür geeigneten Kanüle das Fett schonend entnommen. Anschließend wird das Fett bei der Aufbereitung von der Tumeszenzflüssigkeit und der Ölphase getrennt. Die Falte wird mit  Hilfe einer dafür entwickelten Injektionskanüle mit Eigenfett aufgefüllt und dabei immer etwas überkorrigiert. Das Fett wird vom Körper im Zuge des Einheilungsprozesses z.T. abgebaut. Daher muss man ggf. in 6 Monaten für ein „Touch-Up“ das Verfahren wiederholen. Oft wird das Lipofilling in Kombination mit einem Facelift sinnvoll angewendet. Aber auch bei Dellen am Gesäß, bei ausgeprägter Cellulite oder nach Liposuktion entstandenen Unebenheiten ist es eine sehr sinnvolle Methode.

Mimische Falten

Durch die Aktivität der Muskulatur graben sich störende und tiefe Falten ein, wie z.B. die Zornesfalte, Sorgenfalten auf der Stirn oder die tiefen Lachfalten um die Augen herum. Hier ist und bleibt das Mittel der Wahl Botulinum Toxin A.

In richtiger Dosierung schwächt es die Mimik, gibt der Haut Zeit sich zu regenerieren ohne ein maskenhaftes Aussehen zu hinterlassen.

Die Behandlung findet direkt in unserer Klinik in Berlin Charlottenburg Kurfürstendamm 200 statt.