Bruststraffung

Vorbereitung

Im Vorfeld besprochene Schnittführung (um die Brustwarze herum, ggf. mit senkrechtem Schnitt nach unten, bei sehr großen Brüsten umgekehrt T-verlaufende Schnittführung). Es wird in stehender Position angezeichnet. Dabei wird auch die Höhe der Brustwarzen festgelegt.

Technik

Neuformung des Brustdrüsengewebes einhergehend mit Verlagerung nach oben, Straffung des erschlafften Gewebes und Formung eines inneren BH´s mit der Unterhaut sowie Verkleinerung der Brustwarze und Verlagerung nach oben.

 

Ausfallzeit 1 Nacht stationär,ca. 7-14 Tage, Fadenzug nach 2 Wochen, Sport-BH für 6 Wochen.

Dauer 1-2 Stunden

Anästhesie Vollnarkose, 1 Nacht stationär, bei Schnittführung um die Brustwarze ggf. Lokalanästhesie. und ambulant