Dr. Mariam Omar | Fadenlifting Berlin

Fadenlifting in Berlin – Gesicht und Hals effektiv verjüngen

Viele von uns haben ihre Freunde und Bekannten schon lange nicht mehr gesehen und möchten beim Wiedersehen eventuell mit einem frischeren Aussehen punkten. Daher ist jetzt noch ein guter Augenblick, die eine oder andere Falte von Dr. Mariam Omar glätten oder straffen zu lassen. Lassen Sie Ihr Umfeld durch Ihr selbstbewusstes und zufriedenes Strahlen erstaunen und erleben Sie Ihren ganz eigenen Sommertraum. In diesem Beitrag soll es deshalb um das Fadenlifting in Berlin gehen, eine effektive Methode der Straffung der Haut.

Das Fadenlifting – sanfte und effektive Faltenbehandlung

Beim Fadenlifting sind die Vorgehensweisen bei der Behandlung sehr unterschiedlich. Im Laufe der letzten Jahre haben sich nicht nur die Techniken deutlich verfeinert, sondern auch das Material ist wesentlich besser verträglich für die Haut und das Gewebe geworden. Nadel und Faden werden immer dünner bei stetig steigender Qualität vor allem im Lifting Effekt. Dr. Mariam Omar verwendet ausschließlich die Fäden der Firma Seralea. Diese werden nur an Ärzte/innen ausgeliefert, die einen Workshop besucht haben und mit den Techniken der Fadentherapie und des Fadenliftings in der Faltenbehandlung vertraut sind.

Patient/innen besuchen die Praxis am Kudamm häufig aufgrund ihrer Unzufriedenheit über den Verlauf ihrer Kinnlinie. Diese stellt sich mitunter als verschwommen dar und die Bäckchen unterhalb des Kinns hängen etwas. Nicht selten stören sie sich auch an der faltigen Haut unterhalb des Kinns. In diesen Fällen kann ein Fadenlifting im Gesicht helfen. Dieses kann bereits ab Mitte 30 durchgeführt werden. Nach oben ist das Alter je nach Situation der Haut und Anspruch an das Ergebnis offen.

 

Ablauf eines Fadenliftings in Berlin

Der Zug der Fäden mit deren Ausrichtung, also deren Vektorrichtung, richtet sich nach den anatomischen Strukturen im Gesicht. Nicht wenige Patient/innen konsultieren Frau Dr. Omar, da sie sich nur an den Halsfalten stören. Es ist jedoch leider nicht möglich, ausschließlich den Hals zu straffen – weder bei einem chirurgischen Halslift, noch bei einem Fadenlifting am Hals.

Die Haut ist mit den tieferliegenden Strukturen durch bindegewebsartige Fasern miteinander vernetzt. Die wichtigste tieferliegende Struktur ist das superfizielle muskuloaponeurotische System (SMAS). Es geht vom Jochbein bis runter in das Platysma übergehend auf die Clavikel, dem Schlüsselbein. Folglich staucht die erschlaffte Haut vom oberen Mittelgesicht nach unten zum Hals.

Hebt man nun die Haut im Mittelgesicht oberhalb des Jochbeins an, verteilt sich der Zug bis unterhalb des Kinns. Das heißt, die Haut staucht nicht mehr nach unten, sondern geht mit der Vektorrichtung vom Hals bis nach oben. Nutzt man diesen Zug aus und vernetzt zusätzlich Fäden am Hals, unterstützt man die Straffung des Halses und kann somit nachhaltig die Falten glätten. Ein Fadenlifting am Kinn kann auf diese Weise durchgeführt werden. Die Berücksichtigung der Anatomie und die daran angepasste Behandlung verschafft Ihnen ein natürliches Ergebnis.

 

Wie funktioniert ein Fadenlifting im Gesicht und am Hals bei Dr. Mariam Omar in Berlin?

Jedes Lifting mit Faden beginnt zunächst mit einem persönlichen Beratungsgespräch bei Dr. Mariam Omar in Berlin. Sie können vor einem Spiegel erklären, was Sie stört und Ihre Wünsche nach Optimierung im Gesicht und am Hals äußern. Anschließend erklärt Dr. Omar Ihnen die anzuwendenden Techniken sowie Ausfallzeit und mögliche Risiken und demonstriert das anzuwendende Material.

In der Regel erfolgt das Fadenlifting im Gesicht mit einer Kombination aus Fäden, die kleine, dreidimensional auf dem Faden und in gegenläufigen Richtungen verlaufende Widerhaken tragen. Somit besteht keine Gefahr, dass der Faden aus der Unterhaut abrutscht, da die Widerhaken dahinter die gestraffte Haut wieder auffangen.

Das Lifting mit Faden beginnt mit der Fotodokumentation, um Vorher-Nachher Bilder zu erhalten und die Ergebnisse so zu dokumentieren. Anschließend wird Frau Dr. Omar die Führung der Fäden in Ihrem Gesicht anzeichnen. Um Schmerzen zu vermeiden, werden die Eintrittspunkte mit einem Lokalanästhetikum unterspritzt.

Nach kurzer Einwirkzeit wird die Behandlung in der Regel mit dem Double Needle Faden entlang der Kinnlinie und vor dem Ohr verlaufend begonnen. Eintrittspunkt der Nadel ist ein kleiner Nadeleinstich am hinteren Kieferwinkel, dem submandibularen Winkel, wo es für kurze Zeit zu sichtbaren Einziehungen kommen kann.

Anschließend wird mit einer Kanüle an dem Jochbogen ein kleiner Einstich durchgeführt. Von dort aus wird die gestraffte und angeschoppte Haut auf der Kinnlinie nach oben angehoben und somit gestrafft. Der Faden liegt in einer stumpfen Kanüle, somit kann es zu keinen Verletzungen von Gefäßen und Nerven kommen.

 

Wie muss ich mich nach einem minimalinvasiven Gesichtslifting Verhalten?

Die Ausfallzeit beträgt je nach sozialer Exposition 4-7 Tage. Das Tragen der Maske oder etwas längere Haare kaschieren jedoch die kleinen Einziehungen, die am hinteren Kieferwinkel bis zu 14 Tage sichtbar sein können. Sie sollten in der ersten Woche auf dem Rücken schlafen und den Kopf möglichst hoch lagern.

Versuchen Sie außerdem in den ersten Tagen Ihre Gesichtsmuskulatur zu schonen und extreme Kopfdrehungen zur Seite zu vermeiden. Ferner werden zur Sicherheit und Stabilisierung des Ergebnisses Tegaderm, also feine durchsichtige Pflasterstreifen wie Tesafilm, seitlich aufgetragen, um die Fäden spannungsfrei in der Unterhaut zu fixieren. Diese werden nach der ersten Wiedervorstellung zur Lymphdrainage ab Tag 4 nach der Behandlung wieder entfernt.

Das Lifting mit Faden ist zwar eine minimalinvasive Methode zur Straffung des Gesichts, bedarf aber trotzdem einer guten Nachsorge in Form von abschwellenden Maßnahmen mittels Lymphdrainage. Nur so erhalten Sie ein ideales Ergebnis nach dem Eingriff und müssen die Bildung von sichtbaren Narben nicht fürchten.

 

Wie lange hält das Fadenlifting?

Der Lifting-Effekt einer Gesichtsstraffung kann sich abhängig vom Befund, der angewandten Behandlung und der verwendeten Fäden unterscheiden. In der Regel werden Sie sich bis zu 3 Jahre über ein jüngeres Aussehen freuen können. Die Behandlung kann zu einem späteren Zeitpunkt erneut durchgeführt werden, um den Effekt aufzufrischen.

Die Fäden werden in den Monaten nach dem Eingriff vom Körper aufgelöst. Dieser Prozess kann bis zu acht Monate andauern. In der Zeit hat der Körper Gelegenheit, den Faden durch körpereigenes Kollagen zu ersetzen. Dies verschafft Ihnen ein verjüngendes Ergebnis mit der Dauer von mindestens 18 und bis zu 24 Monaten.

Hat der Blogbetrag Ihr Interesse geweckt, dann schauen Sie doch auf der Homepage von Dr. Mariam Omar den informativen Film zum Fadenlifting an. Sie könne gerne einen Termin unter 030-88676473 vereinbaren, oder schreiben Sie eine Email : contact@mariam-omar.de

Zurück