Dr. Mariam Omar | Fadenlifting Berlin

Brustvergrößerung: Schönes Ergebnis dank kompetenter Beratung

Brustvergrößerungen gehören seit Jahrzehnten zu den beliebtesten schönheitschirurgischen Behandlungen unter Frauen weltweit. Doch was, wenn Sie an den falschen Chirurgen geraten? Eine gelungene Brustvergrößerung mit Eigenfett oder Brustimplantaten beginnt für uns bei Dr. Omar mit einer seriösen und kompetenten Beratung. Denn wir möchten zufriedene Patientinnen, die unsere Praxis gesund und selbstsicher verlassen. Hier lesen Sie, worauf Sie auf jeden Fall vor Ihrer Brust-OP achten sollten!

Ein schönes Ergebnis beginnt bei der seriösen Beratung 

Den Wunsch nach einem selbstbewussten Auftreten und formschönen Rundungen hegen viele Frauen seit jeher. Selbst unter dem griechischen Arzt Hippokrates gab es schon erste Schönheits-OPs, die den Grundstein für die heutige plastische Chirurgie gelegt haben: So war es Hippokrates (ca. 460 v. Chr.), der durch Frakturen blessierte Nasen zu korrigieren versuchte. Die erste Brustvergrößerung ließ jedoch noch deutlich länger auf sich warten: Sie fand gegen Ende des 19. Jahrhunderts statt. Seitdem hat sich natürlich viel auf dem Gebiet verändert und der Eingriff ist zum mitunter routiniertesten in der Entwicklung der plastischen Chirurgie geworden.

Brustvergrößerungen sind heute ungefährlich, unkompliziert und erfreuen sich großer Beliebtheit bei Patientinnen auf der ganzen Welt. Umso wichtiger ist es, dass einer sauberen Arbeitsweise, Sicherheit und Ästhetik ein besonderer Wert beigemessen wird. Dr. Omar nimmt sich Zeit und behandelt jede Patientin individuell, beantwortet alle Fragen und orientiert sich stets an den hohen Maßstäben der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie.

Ist eine Brustvergrößerung das Richtige für mich?

Mit dieser und vielen weiteren Fragen kommen Patientinnen täglich in die Praxis von Fachärztin Dr. Mariam Omar in Berlin. Oft sind die Gründe für den Wunsch nach einer Brustvergrößerung so unterschiedlich wie die Patientinnen selbst.

Viele Frauen haben von Natur aus eine von ihnen selbst als zu klein empfundene Brust oder finden die Proportionen ihres Körpers aus diesem Grunde nicht vorteilhaft. Besonders nach der Geburt eines Kindes kann es vorkommen, dass Frauen sich selbst in einem anderen Licht betrachten und für das so genannte „Mommy Makeover“, zu dem oftmals auch Behandlung der Brust gehört, zu Frau Dr. Omar in die Praxis kommen. Frauen jeden Alters haben den Wunsch nach einer ästhetischen Brust, die zu ihrem Körper passt.

Dabei sollte aber immer daran gedacht werden, dass die Brustvergrößerung ein Eingriff ist, bei dem viele Faktoren berücksichtigt werden müssen und der nur von einem Facharzt mit der nötigen Erfahrung durchgeführt werden sollte. Daher ist es Frau Dr. Omar, Fachärztin für Plastische Chirurgie in Berlin, in diesem Blogbeitrag besonders wichtig, Ihnen Informationen mitzugeben und aufzuzeigen, worauf Sie bei diesem Eingriff besonders achten sollten. Als erfahrene Brustchirurgin gibt sie Ihnen gerne wichtige Tipps mit auf den Weg.

Ein schönes Ergebnis beginnt bereits bei der seriösen Beratung!

Eine erfolgreiche Brustvergrößerung beginnt mit einer ausführlichen, kompetenten Beratung, die sich mit Ihnen auseinandersetzt und Ihre individuellen Wünsche respektiert. Hierbei geht es aber nicht nur darum, die richtige Größe und Form der Implantate zu bestimmen, sondern auch um das Erörtern möglicher Risiken und äußerst seltener Komplikationen. Zu Beginn wird Ihr Arzt ein ausführliches Gespräch mit Ihnen führen und Sie über die verschiedenen OP-Methoden informieren. Danach folgt eine körperliche Untersuchung und Befundaufnahme.

Hierbei spielen die Form, Größe sowie Festigkeit Ihrer Brüste sowie die Lage der Warzenvorhöfe (Brustwarzen) eine Rolle. Auch die Hautbeschaffenheit ist wichtig für die Planung der Implantatlage. Zu diesem Zeitpunkt des Gespräches sollte die Brust auch vermessen werden, und die Daten müssen ausführlich notiert werden. In diesem Gespräch sollten Sie offene Fragen stellen und mögliche Bedenken oder Ängste ansprechen, damit auch bestmöglich auf Sie eingegangen werden kann. Eine professionelle und kompetente plastische ChirurgIn sollte Ihnen alle Fragen, die Sie haben, ausgiebig und bereitwillig beantworten.

Individuelle Lösungen finden

Es ist wichtig, dass der Facharzt eine individuelle Lösung für Ihren Körper findet. Er sollte Sie aufklären über unterschiedliche Implantat-Typen und deren Garantieleistungen, da diese sich unterscheiden. Er muss auch herausfinden, welche Implantate am besten für Ihren Körper geeignet sind. Hierzu wird er im Rahmen der Beratung verschiedene Faktoren berücksichtigen: Ihre Anatomie (die Größe des Brustmuskels), Ihr körperliches Aussehen (Ihr Gewicht) sowie Ihr Wunschbild (die gewünschte Größe). Es gibt verschiedene Arten von Implantaten: Es gibt tropfenförmige Implantate (auch anatomische Implantate genannt) und runde Implantate.

In der Aesthetic Clinic am Kurfürstendamm in Berlin verwendet Dr. Omar ausschließlich Premium-Implantate von renommierten Implantatherstellern. Diese bieten auch selbst Versicherungen im Schadensfall an. Die Firma Sebbin versichert z.B. gegen eine mögliche Komplikation, genannt Kapselfibrose, und auch das Implantat kann im Falle eines Defekts ohne großen Aufwand ersetzt werden. Das macht das Ergebnis langanhaltender und sicherer für die Patientin.

Stichwort Schnittführung: Wann sitzt mein Implantat am besten? 

Die Schnittführung, über die das Implantat eingelegt wird, sollte ebenfalls in einem Gespräch mit Ihrem Facharzt geklärt werden. Sie kann an unterschiedlichen Stellen Ihres Körpers erfolgen:

  1. In der Achselhöhle: dabei gibt es unterschiedliche Risiken, es sollte nur von einem Chirurgen durchgeführt werden, der diese Schnittführung regelmäßig nutzt.
  2. Die Schnittführung in der Unterbrustfalte. Die am häufigsten gewünschte und in der Regel am sichersten durchzuführende Wahl.
  3. Die Schnittführung um die Brustwarze halbmondförmig herum: eine sehr elegante Methode, jedoch sollte die Brustwarze an sich mindestens 4cm Durchmesser besitzen. Die Narbenheilung verläuft hier am unauffälligsten.

Was sollte man bei der Suche nach einem kompetenten Facharzt beachten?

Es ist wichtig, einen Arzt zu finden, der Erfahrung mit der Operation hat und Sie gut beraten kann. Achten Sie stets darauf, dass der Arzt Ihnen alle möglichen Risiken und Komplikationen aufzeigt, damit Sie sich ein genaues Bild machen können.

Scheuen Sie lieber keine Kosten, denn ein guter Chirurg ist sein Geld wert – schließlich geht es um Ihren Körper.

Welche Komplikationen können bei einer Brustvergrößerung auftreten?

Kapselkontraktur und Hauterschlaffung sind die häufigsten Komplikationen bei einer Brustvergrößerung. Diese Komplikationen können jedoch durch eine gute Beratung und Vorbereitung minimiert werden. Weitere mögliche Komplikationen sind, wie bei jedem operativen Eingriff: Infektion, Wundheilungsstörung oder Thrombose. All diesen genannten Nebenwirkungen kann jedoch sehr einfach mit den dafür vorgesehenen Medikamenten vorgebeugt werden.

Welche Fragen sollten Sie stellen, um sich über die jeweiligen Methoden und Eingriffe zu informieren?

Hier sind einige Fragen, an die Sie denken sollten…

  1. Welche Erfahrungen hat der Arzt mit der Behandlung?
  2. Welche Risiken und Komplikationen sind mit der Operation verbunden?
  3. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die gewünschten Ergebnisse erzielt werden?
  4. Wie lange dauert der Eingriff und wie lange ist die Erholungsphase?
  5. Welche Nachsorge ist nach der OP erforderlich?

Sie sollten vor der Operation geklärt haben, wie es nach der Operation für Sie weitergeht. Frau Dr. Omar legt z.B. zur Sicherheit Redondrainagen und führt den Eingriff nur mit stationärer Übernachtung durch. Dies geschieht für Ihr persönliches Wohlergehen und Ihre Sicherheit. Schließlich ist Ihre Gesundheit uns wichtig und wir wollen zufriedene, gesunde und glückliche Patientinnen entlassen.

Welche Untersuchungen und Tests benötige ich vor dem Eingriff?

Vor der OP erfolgt immer das zweite Aufklärungsgespräch mit Dr. Omar. Bei diesem werden auch Fotos gemacht, die Brustimplantate explizit nochmal besprochen und dann anschließend für Sie bestellt. Die Fotos sind wichtig für die Orientierung des Operateurs bei der OP und werden höchst diskret behandelt.

Wie läuft die Nachsorge ab und was muss unternommen werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen?

Die Kontrolluntersuchungen verlaufen am Tag nach der OP. Dabei werden auch die Drainagen entfernt. Die erste Wiedervorstellung erfolgt dann nach einer Woche, die zweite nach zwei Wochen und die letzte nach 6-8 Wochen. Direkt nach dem Eingriff kommt es zu Schmerzen, die mit einem starken Muskelkater vergleichbar sind. Selbstverständlich bekommen Sie gegen diese Schmerzen an den ersten Tagen ein wirksames Schmerzmittel verschrieben – so kann Ihr Körper sich besser vom Eingriff erholen, und Sie können nachts die Ruhe finden, die Sie brauchen.

Mit zunehmender Zeit klingen die Schmerzen ab. Die Brust ist in der ersten Woche getaped und ab der zweiten Woche kommen alle Tapes für gewöhnlich ab. Ein Kompressions-BH sollte bis zu sechs Wochen lang getragen werden. In diesem Zeitraum sollten Sie schweres Heben und Tragen vermeiden, sowie auf Schwimmen, Reiten oder z.B. Joggen wegen der Erschütterung verzichten.

Fazit

Ein ausführliches Beratungsgespräch sichert Ihnen den Weg für ein dauerhaftes und formschönes Ergebnis. Sparen Sie hier nicht an den Kosten, sondern bevorzugen Sie lieber Implantate in Premium-Qualität und begeben Sie sich in die Hände einer erfahrenen Chirurgin.

Möchten Sie mehr erfahren? Lesen Sie mehr auf unserer Webseite www.mariam-omar.de – oder vereinbaren Sie einen Termin bei Dr. Mariam Omar unter 030-88676473 oder per Email: contact@mariam-omar.de

Das Team der Aesthetic Clinic freut sich auf Sie!

 

Zurück