Bio-Lifting für gesunde, volle Haare!

Schauen wir uns die schöne junge Gigi Hadid mit langem kräftigem blondem Haar an oder Halle Berry´s Wuschelkopf, die auch schon Ihren 50. Geburtstag feierte. Eine volle Haarpracht ist nicht jedem von uns gegönnt. Verschiedenste Umweltbelastungen, ein stressiger Alltag und nicht selten genetische Voraussetzung lassen Ihr Kopfhaar dünner werden. Aber es gibt auch eine gute Nachricht für Sie: Beachten Sie ein paar gute Ratschläge von mir und Sie sind auf dem richtigen Weg wieder volleres und gesundes Haar zu spüren.

Wussten Sie schon, dass eine Schilddrüsenunterfunktion auch zu Haarausfall führen kann sowie ein Vitamin D Mangel? Vor allem in den Wintermonaten leiden wir an mangelnder Sonneneinstrahlung. Diese induziert die körpereigene Vitamin D Produktion, die für das Haarwachstum, feste Knochen und Fingernägel essentiell ist.
Ein Vitamin D Mangel lässt kein volles Haarwachstum zu. Jedoch ist Vitamin D sehr günstig in der Apotheke rezeptfrei erhältlich wie z.B. Dekristol.

 

Es gibt einen riesigen Markt an Haarwachstumsmitteln, verschiedenste Shampoos und Vitaminpillen, aber kein Produkt stimuliert direkt die inaktiven Haarwurzeln, die ihr Wachstum eingestellt haben. Hier hilft wunderbar die PRP Haarwurzelbehandlung, die für mehr kräftiges und vermehrtes Haarwachstum sorgt. Die Abkürzung steht für „Platelet Rich Plasma" – zu deutsch „Plättchenreiches Blutplasma”. Die Blutplättchen besitzen Wachstumsfaktoren („growth factors“).
Ihr eigenes Blut wird zu einem Konzentrat an Blutplättchen aufgearbeitet, welches dann in die Kopfhaut mittels Microneedeling und Unterspritzung in die tiefen Hautschichten eingearbeitet wird. Genau in dieser Schicht sitzen die inaktiven Haarfollikel, die von den Wachstumsfaktoren angeregt werden wieder neues Haar zu produzieren. Vor allem im Frühstadium des Haarausfalls wird diese Methode besonders erfolgreich angewendet denn es gilt: umso länger die Haarwurzeln sich in einer inaktiven Phase befinden, desto schwieriger wird es Sie wieder zu Haarwachstum anzuregen! In besonders hartnäckigen Fällen, empfehle ich die Stammzelltherapie mit Nanofett. Die Anzahl an Wachstumsfaktoren mit Stammzellen ist im Nanofett, ein Kondensat aus Ihrem eigenen Körperfett, am höchsten und somit die am wirksamsten Therapie bei dünnem Haar.

Die Haartherapie können Sie begleitend mit einer gezielten Ernährung unterstützen:

Austern
Wer sich gerne Austern gönnt, tut gleichzeitig auch seinen Haaren etwas Gutes: Das enthaltene Zink unterstützt das Wachsen der Haare besonders gut.

Avocados
Die cremige Frucht enthält besonders viel Vitamin-E, welches für geschmeidiges Haar sorgt. Die hochwertigen ungesättigten Fettsäuren der Avocado spielen hierbei ebenfalls eine wichtige Rolle.

Goji-Beeren
Das Superfood wird schon lange als eine Art Wunderwaffe bezeichnet. Die Beeren haben eine antioxidative Wirkung, besitzen deutliche mehr Vitamin C als beispielsweise Orangen, stärken den gesamten Körper und wirken somit auch gegen Haarausfall.

Grünes Gemüse
Gurken, Sellerie, Brokkoli, Spinat und Grünkohl verbessern die Elastizität unserer Haare und beugen Spliss vor. Diese Nahrungsmittel sind vor allem reich an Vitamin A, B, C, E sowie Kalzium, Eisen, Magnesium und Omega 3. Diese sind nicht nur allgemein wichtig für den Aufbau von gesunden Haaren, sondern auch gut für den Transport von Sauerstoff, welcher besonders wichtig für das Haarwachstum ist.

Lachs
Der Vitamin-D-Gehalt, die Omega-3-Fettsäuren und enthaltene Proteine im Lachs sind äußerst wichtig für unsere Haare.

Olivenöl
Die in dem Öl enthaltenen Antioxidantien sind besonders für die Kopfhaut gut, sodass sich nicht nur das Zufügen von Olivenöl an unserem Essen empfiehlt, sondern auch eine Kopfmassage, die sich positiv auf die Durchblutung unserer Kopfhaut und Haarfollikel auswirkt. Für einen besonders sichtbaren Effekt auf die Haare, schläft man bestenfalls mit einer Olivenölkur in den Haaren und wäscht sie erst am nächsten Tag mit Shampoo aus.

Soja
Veganer (und natürlich auch Nicht-Veganer) dürfen sich freuen: Sojaproteine wirken sich besonders positiv auf die Regeneration und die Kräftigung der Haare von innen aus. Sojaprodukte wie Joghurt, Miso, Sojamilch, Tofu oder Tempeh kräftigen aber nicht nur, sondern regen auch das Wachstum an.

Walnüsse
Das Biotin in den Nüssen stärkt das Haar und wirkt gegen Haarausfall. Und auch das Vitamin E wirkt gegen brüchiges Haar.

Zurück